Architektonische Merkmale der neuen Verkehrsstation

Drei öffentliche Zugänge ermöglichen den Zugang zur Station. Der Bahnsteig ist an beiden Köpfen über feste Treppen in Kombination mit jeweils einer auf- und einer abwärts führenden Rolltreppe zugänglich. Der dritte Zugang befindet sich in der Mitte des Bahnsteigs. Hier gelangt man über eine Treppe sowie eine Aufzugsanlage zu den Gleisen. Der Aufzug gewährleistet den barrierefreien Zugang zur Verkehrsstation.

Der Mittelbahnsteig der neuen Verkehrsstation hat eine Länge von 210 Metern und eine Breite von rund 10 Metern. Die Bahnsteighöhe beträgt 96 Zentimeter über Schienenoberkante. Der unterirdische Haltepunkt wird als Gewölbequerschnitt erstellt, die Höhe zwischen Bahnsteigoberkante und dem Gewölbefirst beträgt dabei rund 6,90 Meter.

Aus Brandschutzgründen erhält die Decke oberhalb des Bahnsteigs mehrere Öffnungen. Zudem dienen die Öffnungen als Lichtschächte, durch die natürliches Licht in den unterirdischen Haltepunkt gelangt. Als Schutz vor Niederschlag werden die Deckenöffnungen mit einer Überdachung versehen. Die Dachkonstruktion bildet mit ihrem verdrehten Korpus das prägende Element der neuen Verkehrsstation.

Projektbeteiligte

Mehr zu den Projektpartnern

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen zum Projekt

Animation Tunnelbau

Start durch Klick auf Vorschaubild 

Service

Gesamtbroschüre zum Projekt 

Downloads

Alle Dokumente und Grafiken finden Sie hier.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.