Bautagebuch

Kreuzungsbauwerk Hinkelsteinschneise: Spundwände fast fertiggestellt

Die Arbeiten am Fangedamm am Kreuzungsbauwerk Hinkelsteinschneise schreiten weiter voran. Nachdem die Spundwände größtenteils fertiggestellt sind, erfolgt im nächsten Schritt der Bau der Rampe.

mehr...

Die Spundwände des Fangedamms am Kreuzungsbauwerk Hinkelsteinschneise sind fast zu 100 Prozent fertiggestellt. Die Anker für die Rückverankerung sind gesetzt, in einem nächsten Schritt werden diese mit den Ankerplatten der gegenüberliegenden Stützwand verbunden. Derzeit erfolgt der Bau der Rampen, die die neue Trasse über das Kreuzungsbauwerk führen. Dabei wird zunächst tragfähiges Bodenmaterial aufgetragen und verdichtet. Im Anschluß, Anfang 2019 erfolgt dann der Einbau von Schotter, Schwellen und Gleisen. An den Spundwänden werden aktuell letzte Arbeiten mit Hilfe einer Raupe und eines Großbohrgeräts durchgeführt. Der Kabelkanal in diesem Abschnitt wurde bereits fertigstellt.

Die Spundwände am Kreuzungsbauwerk an der Hinkelsteinschneise
Anker ragen aus den Stützwänden und werden später mit den gegenüberliegenden Ankerplatten verbunden.
Bohrgerät und Raupe für Arbeiten an der Spundwandwand
Das tragfähige Bodenmaterial für die Rampe wird aufgetragen.
Blick auf das Kreuzungsbauwerk an der Hinkelsteinschneise
Der Kabelkanal ist bereits fertiggestellt.

Fotos: Stella Wamser/DB Netz AG

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.